Sonntag , 16 Dezember 2018
Home » Erfahrungsbericht » Erfahrungsbericht: Strom Anbieter wechseln (6)

Erfahrungsbericht: Strom Anbieter wechseln (6)

An dieser Stelle bieten wir ihnen einige Erfahrungsberichte über den Wechsel des Stromanbieter an. So sehen sie wie einfach der Wechsel des Stromanbieters tatsächlich ist, aber auch was für Probleme es geben kann.

Mein Erfahrungsbericht zum Strom-Anbieter-Wechsel

Ich habe es getan. Sogar zweimal. Das erstemal aus Ärger über die Stadtwerke meiner Heimatstadt Greifswald. Der übliche Ärger, Sie ahnen es: Strompreiserhöhungen. Im Internet wurde ich mit dem Strompreisrechner fündig. Ich wollte jetzt gelben Strom und ließ mir einen Antrag schicken. Es ging alles schnell, einfach und unbürokratisch. Ich musste meinen Stromverbrauch des letzten Jahres (aus der letzten Abrechnung) übemitteln, den Zählerstand zum Zeitpunkt des Wechsels angeben. Alles andere erledigte Yello für mich. Es gab auch eine kleine Wechselprämie. Ich bekam günstigen gelben Strom, knapp zwei Jahre lang. Dann begannen wieder überall die Strompreise zu klettern. Ich wartete ab. Eines Tages, Anfang 2008, erhielt ich gelbe Post von Yello. Sie schrieben, dass überall die Strompreise steigen würden. Bei ihnen würde erst einmal alles so bleiben wie bisher. Bis Mai. Dann müssten Sie auch erhöhen. Aber hallo. Ich handelte rechtzeitig. Zog wieder den Stromrechner im Internet zu Rate. Und ich überlegte, was ich wirklich wollte: Auf Teufel komm raus einige wenige Euro im Monat sparen, oder endlich sauberen Strom erhalten und für die Umwelt einen persönlichen Beitrag leisten. Zumal es in der Nähe meiner Stadt zu einer ökologischen Katastrophe kommen soll, wenn einige ignorante Politiker und Wirtschafts-Profit-über-alles-Leute das Sagen hätten: Den Bau eines Steinkohlekraftwerkes in einer Touristenregion, ohne Rücksicht auf die Folgen für Bodden, Wald und Tierwelt zu Wasser und zu Lande. Jetzt sah ich rot und wollte grün. Grünen Strom. Ich entschied mich für die STROMMIXER.
Sie würden mir liefern, was ich wirklich wollte: Ökologisch sauber produzierten Strom aus Solarenergie, Geothermie, Wind- und Wasserkraft. Es ging einfach, aber nicht so schnell wie beim ersten Wechsel. Ich erkläre mir das mit gewachsenem Umweltbewusstsein der Menschen. Eine Flut Anträge will erst einmal bewältigt sein. Es lief dann wie am Schnürchen. Die STROMMIXER meldeten mich bei Yello ab. Die bekamen zum 30. April den letzten Zählerstand gemeldet und bedauerten, dass mein Strom nicht mehr gelb sein würde. Grün, Freunde, grün ist jetzt angesagt. Ich bezahle sogar ein wenig mehr als die Erhöhung bei Yello gebracht hätte. Achte noch mehr auf den Umgang mit dem kostbar erzeugten Strom und fühle mich einfach besser.

Weitere Erfahrungsberichte finden sie in der Kategorie Erfahrungsberichte Strom-Anbieter Wechseln!

Schicken sie uns auch ihren Erfahrungsbericht über ihren Wechsel des Stromanbieters, damit andere Menschen aus ihren Erfahrungen lernen. Wie haben sie ihren Strom-Anbieterwechsel erlebt? Was haben sie gemacht? Wie haben sie ihren neuen Strom-Anbieter gefunden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.