Freitag , 28 Juli 2017
Home » Strompreiserhöhung » Weitere Preissteigerungen beim Strom im 1. Halbjahr 2012

Weitere Preissteigerungen beim Strom im 1. Halbjahr 2012

Wie bereits in den vergangenen Jahren ist im ersten Halbjahr 2012 der Strompreis weiter gestiegen. Während der durchschnittliche Strompreis pro kWh Anfang 2012 noch bei etwa 24,5 Cent lag, ist er im laufe des Jahres bereit auf knapp über 25 Cent gestiegen. Für den einzelnen Haushalt sind das in dieser kurzen Zeit wieder höhere Kosten für Strom (und Heizung).
Einige Beispiele:
Verbrauch 3000 kWh, 24,5 Cent pro kWh -> 735,00 Euro
Verbrauch 3000 kWh, 25,0 Cent pro kWh -> 750,00 Euro = 15 Euro höhere Kosten

Verbrauch 4000 kWh, 24,5 Cent pro kWh -> 980,00 Euro
Verbrauch 4000 kWh, 25,0 Cent pro kWh -> 1000,00 Euro = 20 Euro höhere Kosten

Zum Jahresende erhöhen viele Stromanbieter die Strompreise, daher sind die bisherigen Preissteigerungen noch längst nicht das Ende der Fahnenstange für das Jahr 2012. Die Bezugskosten für Kohle, Öl und Gas steigen stetig an. Daher ist auch in den kommenden Jahren mit steigenden Strompreisen zu rechnen. Hinzu kommt die Förderung von Ökostrom, die den Strompreis weiter verteuert. Und schließlich führt die Entlastung der Industrie beim Netzentgelt zu Preiserhöhungen für private Haushalte. Irgendwer muss die entgangenen Zahlungen schließlich leisten, da die Netze nicht nur erhalten sondern sogar ausgebaut werden müssen. Ein Ende der Fahnenstange ist also auch in den kommenden Jahren längst nicht in Sicht.

Was bleibt ist da nur der deutliche Hinweis an die Verbraucher: Prüfen und vergleichen sie die Kosten ihres derzeitigen Stromanbieters mit den übrigen Stromanbietern schnell und einfach über einen Vergleich. Jährlichen Stromverbrauch + Postleitzahl eingeben, Optionen wie die Zahlungsweise auswählen und schon erhalten sie einen Überblick und sehen ob ihr Anbieter günstig oder zu teuer Strom anbietet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.