Freitag , 28 Juli 2017
Home » Strompreiserhöhung » Preiserhöhungen im März 2012 von EWE und Mainova

Preiserhöhungen im März 2012 von EWE und Mainova

Nach vielen Preiserhöhungen zum Jahreswechsel 2012 erhöhen auch 2012 bereits die ersten Stromanbieter ihre Preise. Der viel in Norddeutschland tätige Stromanbieter EWE sowie der Anbieter Mainova erhöhen im März 2012 ihre Strompreise.

Der Stromanbieter Mainova hat Strompreiserhöhungen von etwa 6,53% angekündigt. Als Gründe werden höhere Netzentgelte für die Nutzung der Stromnetze und höhere Beschaffungskosten angegeben. Zusätzlich treibt auch die staatliche Umlage für große Industriekunden zulasten von Privatkunden die Preise.

Stromkunden von EWE werden in den nächsten Tagen einen Brief im Postkasten haben. Begeistert wird aber wohl kein Stromkunde sein, denn es stehen auch hier mal wieder Strompreiserhöhungen an. Die EWE kündigt in dem Schreiben zum 1. März höhere Strompreise an. Der Preis pro kWh soll um 0,83 Cent Brutto steigen. Bei einem jährlichen Stromverbrauch von 3000 kWh führt das zu Mehrkosten von 24,90 Euro pro Jahr. Bei 4000 kWh Jahresverbrauch sind es bereits 33 Euro Mehrkosten. Wie auch bei vielen anderen Stromanbietern werden als Gründe gestiegene Netzentgelte sowie die neue Industrieumlage (zulasten von Privatkunden) angegeben.

Kunden der Stromanbieter EWE sowie Mainova sollten daher unbedingt umgehend aktiv werden und die Preise von Stromanbieter vergleichen. Über unseren Vergleichsrechner können in wenigen Sekunden hunderte Stromanbieter in Deutschland verglichen werden. Vor allem, wenn sie noch in der Strom-Grundversorgung sind, kann deutlich gespart werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.